Tiertransporte: Über 60 Verstöße auf der A4 registriert

Polizei In der letzten Woche wurden 43 Fahrzeuge kontrolliert

tiertransporte-ueber-60-verstoesse-auf-der-a4-registriert
Foto: Harry Härtel/Haertelpress

Hainichen. Wie die Polizei am Montag bekannt gab, sind am Mittwoch und Donnerstag der letzten Woche bei Kontrollen auf der A4 über 60 Verstöße bei Tiertransporten festgestellt worden. Unter den 43 kontrollierten Fahrzeugen waren auch zwei Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs.

Die Verstöße reichten von fehlenden Papieren bis hin zu Tierrechtsverstößen: Zum Beispiel wurden in zwei Fällen Kühe vor der Abfahrt nicht gemolken, ebenfalls zweimal wurde der erforderliche Platzbedarf für die Tiere nicht eingehalten. Weiterhin meldete die Chemnitzer Polizei 20 Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz. Mehrmals wurde das Desinfektionsbuch nicht ausgefüllt, zweimal fehlte es ganz.

Bei den meisten Verstößen handelte es sich um Ordnungswidrigkeiten wie das Fahren ohne Gurt oder die Benutzung des Mobiltelefons am Steuer. Verwarnt wurden mehrere Fahrer aufgrund nicht ausreichender Sicherung der Ladung, Überladung oder fehlender tierärztlicher Bescheinigungen.