• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Tierwirtin landet im Mittelfeld

Wettbewerb Julia Urbansky liebt ihren Beruf in der Milchviehanlage in Remse

Das ist ein tolles Ergebnis! Tierwirtin Julia Urbansky aus Glauchau hat beim Bundeswettbewerb im Melken, der in Futterkamp (Schleswig-Holstein) stattfand, den 20. Platz belegt. Am Start waren 42 Frauen und Männer. Sie mussten ihr Können am Melkstand unter Beweis stellen, einen Zell-Test durchführen und in einem Theorie-Teil ihr Wissen unter Beweis stellen. "Am Melkstand hätte ich mit einem höheren Tempo vielleicht ein paar mehr Punkte holen können", bilanziert Julia Urbansky. Die 25-Jährige hat sich durch den ersten Platz beim Regionalausscheid in Langenchursdorf und den zweiten Rang bei den Sachsenmeisterschaften in Köllitsch für die Titelkämpfe qualifiziert. Die Tierwirtin zieht nach der Teilnahme ein positives Fazit. "Ich konnte mein Wissen auf den aktuellen Stand bringen und viele Leute mit der gleichen Macke kennenlernen", sagt Julia Urbansky, die zum ersten Mal bei einem Bundeswettbewerb am Start war.

Der Arbeitsplatz von Julia Urbansky befindet sich in der Milchviehanlage in Remse. In der Anlage, die zur Agrargenossenschaft Schönberg gehört, stehen rund 1.100 Kühe. Davon müssen circa 900 Tiere an den Melkstand. Sie geben pro Tag rund 31.000 Liter Milch. Obwohl ein Großteil des Melkvorgangs über moderne Maschinen läuft, kommt es immer noch auf das Fingerspitzengefühl an. Die junge Frau achtet darauf, dass die Tiere sicher im Melkstand stehen und sucht das Gespräch mit den Kühen. Sie werden zudem per Hand vorgemolken - mit zwei bis drei Strahlen pro Viertel. "Das ist die erste Kontrolle der Milch", erklärt Julia Urbansky. Danach fließen in jeder Acht-Stunden-Schicht rund 10.000 Liter Milch in die Tank-Behälter. Die Frau mit den roten Haaren hat zwischen 2005 und 2008 die Ausbildung zur Tierwirtin in der Milchviehanlage in Remse absolviert. Dort befindet sich seit sechs Jahren ihr Arbeitsplatz. Den Reiz am Job macht eine besondere Kombination aus. "Ich kann mit Tieren und mit modernster Technik arbeiten", sagt Julia Urbansky.