Tipp Brennwertkessel für Pelletsheizungen

Die Brennwerttechnologie macht die in den Abgasen der Pelletsheizung enthaltene Energie nutzbar, indem sie die Abgase so weit herunterkühlt, dass der im Abgas immer vorhandene Wasserdampf kondensiert. Dabei gibt er die in ihm steckende Energie frei. Diese wird dem Heizsystem wieder zugeführt, was einen Wärmegewinn von zehn bis 15 Prozent bedeutet. Voraussetzung für die Brennwertnutzung ist eine niedrige Rücklauftemperatur von maximal 35 Grad Celsius. Diese wird bei Flächenheizungen (Fußboden oder Wand) erreicht. Mehr zur Brennwerttechnik bei Holpellets gibt es im Internet unter www.oekofen.de.