Tischtennis-Quartett steigt auf

Sport Damen-Team der HSG spielt bald in der Landesliga

tischtennis-quartett-steigt-auf
Spielen künftig in der Landesliga Sachsen (v. l.): Anne Pintaske, Brita Koopmann, Celine Eulitz und Wiebke Lindner. Foto: Uwe Schönberner

Mittweida. Ab der Saison 2017/18 hat die Große Kreis- und Hochschulstadt Mittweida in der Sportart Tischtennis wieder eine Damen-Mannschaft in der Landesliga Sachsen: Es ist das Quartett der HSG Mittweida. Damit knüpft der aktuelle Stamm-Vierer in der Besetzung Wiebke Lindner, Anne Pintaske, Celine Eulitz und Brita Koopmann an erfolgreiche Zeiten im Damen-Tischtennis an.

Bereits Ende der 1990er Jahre und bis zur Saison 2014/15 war die HSG Mittweida mit erfolgreichen Damen-Vertretungen in der Landes- beziehungsweise Bezirksliga vertreten. 2014/15 wurde mit Rang zwei in der Landesliga die bisher beste Platzierung erreicht. Mit dabei waren damals auch die 28-jährige Wiebke Lindner und die 49-jährige Brita Koopmann.

Mannschaftsleiterin Wiebke Lindner schaute so auf die vergangene Saison zurück: "Es freut mich zu sehen, dass das Saisonziel 'Eingliederung des Nachwuchses im Damenspielbetrieb' erreicht wurde". Die beiden zwölfjährigen Spielerinnen Anne Pintaske und Celine Eulitz steuerten bereits zahlreiche Punkte zum guten Abschneiden der Mittweidaerinnen bei. Wesentlichen Anteil an der tollen Platzierung des HSG-Teams hat Mannschaftsleiterin und Trainerin Wiebke Lindner.

Sie konnte alle (!) Einzelspiele der Saison gewinnen und erreichte damit eine Einzelbilanz von 48:0. "Dies werde ich wohl nicht noch einmal schaffen", kommentierte Lindner ihrer eigene, überragende Leistung.