Tolle Aktion für Fauna und Flora

Natur In Garnsdorf rund 10.000 Heckenpflanzen in Erde gebracht

tolle-aktion-fuer-fauna-und-flora
In Garnsdorf werden hier von zahlreichen Naturfreunden Heckenpflanzen in die Erde gebracht. Foto: NABU Regionalgruppe Burgstädt

Garnsdorf/Lichtenau/Burgstädt. Eine tolle Aktion für die Natur gab es in der ersten Novemberwoche in Garnsdorf: Auf dem Terrain des Öko-Hofes Landsprosse an der Garnsdorfer Hauptstraße 42 brachten rund 30 Naturfreunde der Region freiwillig etwa 10.000 Heckenpflanzen in die Erde.

Große, umweltfördernde Aktion

Dabei handelt es sich um praktischen Naturschutz, der eine nachhaltige Wirkung haben wird, denn in den verschiedenen Pflanzenarten, wie Eberesche, Feldahorn, Himbeere, Holunder, verschiedene Rosen, Schlehe, Schneeball, Vogelkirsche, Weißdorn und Wildbirne werden sich schnell die unterschiedlichsten Tiere einfinden und diesen neuen Lebensraum besiedeln. Initiatorin und Hof-Inhaberin Sonja Schulze: "Ich habe aus der Familie heraus diesen Hof übernommen und möchte das Land naturnah bewirtschaftet wissen", sagte sie zum Anlass dieser großen, umweltfördernden Aktion, die mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie fachlich abgestimmt und auch entsprechend gefördert wurde. Doch bis die Fläche von rund zwei Kilometer Länge und fünf bis zehn Metern Breite bepflanzt werden konnte, mussten zahlreiche bürokratische Hürden gemeistert werden.

Die immense Bedeutung von Hecken für Mensch sowie Fauna und Flora als verbindendes Element zwischen Lebensräumen wurde und wird noch immer unterschätzt: So finden beispielsweise nach Expertenmeinung bis zu 1.500 Tierarten in einer Hecke Lebensraum und Nahrungsquelle.