Tolles Zeugnis mit "Navi" belohnt

Bildung Studenten erhielten Urkunden und Diplomzeugnisse

Insgesamt 368 junge Frauen und Männer haben am Freitag zum Abschluss des Studiums an der Staatlichen Studienakademie in Glauchau ihre Diplomurkunden und Zeugnisse erhalten. Sophie Steinbach aus Chemnitz freute sich als Jahrgangsbeste zudem noch über ein Navigationsgerät als Ehrenpreis von Glauchaus Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos). "Ich besitze bisher kein eigenes Navigationsgerät. Ich musste die Technik immer ausleihen oder meinen Kopf anstrengen", erzählt die junge Frau, die das Studium im Bereich "Mittelständige Wirtschaft" mit einem Notendurchschnitt von 1,2 abschließen konnte. Wie war das Ergebnis möglich? "Mit Fleiß, Ehrgeiz und sicherlich auch etwas Glück", sagte die 24-Jährige, die nach der Ehrenpreis-Übergabe in der Sachsenlandhalle zunächst von Mutti Rita in die Arme geschlossen wurde und nun eine Assistentinnen-Stelle in einem Maschinenbauunternehmen erhält.

In den Dankesworten der Absolventen hat Enja Effinger betont, dass die jungen Leute "Glauchau in vielerlei Hinsicht als spezielle Stadt in Erinnerung behalten". Die Studenten-Sprecherin verwies auf die Ausflüge auf den Weihnachtsmarkt im Schlösserkomplex und die Erlebnisse im Sommerbad in der Oberstadt. Sie erinnerte aber auch an die "Zuschüsse", die Studenten durch Parkverstöße in die Stadtkasse eingezahlt haben. "Die Zeit in Glauchau ist wie im Flug vergangen. Wir haben durch den Praxisteil in den Firmen schon gespürt, wie knallhart der Berufsalltag ist", erzählte Enja Effinger.