Toralf Ender: Finanzexperte und Fußballfan

Jubiläum Seit 30 Jahren Finanzen im Blick

Eppendorf. 

Eppendorf. Toralf Ender ist mit seinen Mitarbeitern aktuell damit beschäftigt, den Jahresabschluss für 2017 aufzustellen. Außerdem geht es darum, den kommenden Haushalt der Gemeinde Eppendorf vorzubereiten. "Wir wollen für 2021/22 wieder einen Doppelhaushalt aufstellen, das hat sich zuletzt bewährt", sagt der Kämmerer. Er konnte unlängst ein Jubiläum feiern. Denn seit nunmehr 30 Jahren zeichnet der studierte Betriebswirtschaftler für die Finanzen der Kommune verantwortlich.

Damals startete er noch ohne Computer und fertigte den ersten Haushalt handschriftlich an. In den folgenden Jahren besuchte der Vater von drei Kindern und dreifache Opa zahlreiche Lehrgänge und machte sich mit Änderungen der Gesetzmäßigkeiten vertraut. Der begeisterte Läufer und Wanderer baut bei der Klärung von Problemen immer darauf, im sachlichen Dialog nach Lösungen zu suchen.

In seiner Freizeit schaut sich der Finanzexperte nicht nur Fußballspiele im Stadion oder vor dem Fernseher an. Vielmehr engagierte er sich viele Jahre als Nachwuchstrainer und Leitungsmitglied in der Abteilung Fußball des SV Eppendorf. Als Zuschauer schaffte er es sogar, im legendären "Camp Nou" Barcelona den Weltfußballer Lionel Messi ganz aus der Nähe zu sehen.

Etwas problematisch gestaltet sich hingegen derzeit das Verhältnis zu seinem Lieblingsverein, dem Chemnitzer FC, der sich nach dem sportlichem Abstieg aktuell auch noch in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindet.