Träume blühen auch noch im Alter

Premiere Theater zeigt ab Samstag neues Stück von Lutz Hübner

traeume-bluehen-auch-noch-im-alter
Foto: Izabela Habur/Getty Images/iStockphoto

Freiberg. Am Sonnabend steht im Mittelsächsischen Theater eine Premiere ins Haus. Lutz Hübners "Blütenträume" ist die aktuelle Neuinszenierung des Schauspielensembles. Deutschlands meistgespielter Gegenwartsautor hat darin mit viel Gespür für gesellschaftlich aktuelle Themen einen wichtigen Stoff aufgegriffen: Er zeichnet seine alternden Protagonisten, die einen "Flirtkurs" der Volkshochschule für die Generation 55+ belegt haben, als Menschen, die alle eine Menge Erfahrungen mit sich herumtragen und zaghaft den Schritt ins Unbekannte wagen, weil sie sich zu jung fühlen, um nur noch Enten zu füttern. Mit "Blütenträume" startet das Mittelsächsische Theater sein Projekt "Spielraum Gegenwart". Am 27. Juni folgt als zweiter Teil im Theater Freiberg eine Lesung und öffentliche Diskussion mit eingeladenen Gästen aus Kultur, Politik und Medien. Im Zentrum stehen dann Theater-Texte des Regisseurs und Autors Falk Richter.

"Blütenträume" werden inszeniert von Alexander Stillmark; die Ausstattung entwirft Jan Alexander Schroeder. Die Premiere von "Blütenträume" findet am 5. Mai um 19.30 Uhr im Theater Freiberg und am 26. Mai 2018 um 19.30 Uhr im Theater Döbeln statt.