Trinkwasser auf dem Prüfstand

Prüfung Verein in Eppendorf untersucht Wasser- und Bodenproben der Bürger

trinkwasser-auf-dem-pruefstand
Foto: bl/Beate Kuretzky

Eppendorf. Am 7. November bietet die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie, ein eingetragener Naturschutzverein, die Möglichkeit, in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr in Eppendorf, in der Heiner-Müller-Mittelschule, Großwaltersdorfer Str. 6 a, und von 16 bis 17 Uhr in Oederan, in der Oberschule, Frankenberger Str. 19, Wasser- und Bodenproben untersuchen zu lassen.

Proben werden gegen Unkostenbeitrag getestet

Bereits von 11 bis 12 Uhr ist die AfU im Rathaus Zschopau anzutreffen. Gegen einen Unkostenbeitrag kann das Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu sollten Sie frisch abgefülltes Wasser (etwa 1 Liter) in einer Mineralwasserflasche mitbringen. Auf Wunsch kann die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter zum Beispiel Schwermetalle oder auf Brauchwasser- beziehungsweise Trinkwasserqualität überprüft werden.

Weiterhin werden auch Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, sodass insgesamt etwa 500 Gramm der Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen.