Trotz Wolkenbruch: Lichtenauer Hortkinder feiern sportliches Fest

Aktion 225 Kinder erleben einen fantastischen Nachmittag in Ottendorf

Lichtenau/OT Ottendorf. 

Lichtenau/OT Ottendorf. Ja, das Wetter hätte wahrlich besser sein können. Alles Hoffen und Bangen nützte schlussendlich nichts: Das geplante Kleinfeldfußballturnier der Hortkinder aus Auerswalde, Ottendorf und Niederlichtenau konnte wegen teils wolkenbruchartiger Regenfälle am Freitagmittag nicht wie geplant umgesetzt werden.

Plan B in der Tasche

Doch die Erzieherinnen und Erzieher hatten kurzerhand einen Plan B parat und hatten die Fußballturniere, bei denen sich die Jungen (unterteilt in ein separates Turnier für die Erst- und Zweitklässler und eines für die dritten und vierten Klassen) und die Mädchen der Horte der Gemeinde Lichtenau untereinander messen konnten, kurzerhand in die Ottendorfer Turnhalle verlegt. "Dank vieler, fleißiger Helfer konnten wir am Ende in 225 glückliche Augenpaare schauen und unseren Hortkindern einen wirklich tollen Nachmittag bescheren", zog Katrin Geyer vom Hortteam aus Ottendorf ein positives Fazit.

Zahlreiche Angebote und Aktivitäten

Neben den Fußballturnieren gab es auch Bastelangebote und weitere Aktivitäten für die Kids. So war ein Team des AWO-Fanprojekts Chemnitz, das sich unter anderem um die Nachwuchsfanarbeit des Chemnitzer FC kümmert, mit einer Torwand vor Ort. Felix Strugmann zog ebenfalls ein positives Resümee der Veranstaltung: "Als wir angefragt wurden, mussten wir nicht lange überlegen. Es freut uns immer, wenn wir im sportlichen Rahmen Kindern in der Region eine kleine Freude bereiten können".

Weitere Helfer sorgen für gelungenes Fest

Neben Bewegungsangeboten wurde auch für das leibliche Wohl der Kinder gesorgt. So übernahm die Freiwillige Feuerwehr Ottendorf die Verpflegung der jungen Sportler und von der Bäckerei Roder gab es leckeres Eis für die Kinder. Getränke wurden von den Lichtenauer Mineralquellen gesponsert. "Sehr gefreut haben wir uns auch über die Hüpfburgen, die uns das Naturbad Niederwiesa zur Verfügung gestellt hat. Wetterbedingt konnten sie jedoch leider nicht aufgebaut werden", so Katrin Geyer abschließend.

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion