Über 1.000 Sportler starteten zum Landkreislauf

Veranstaltung 25. Landkreislauf startete in Mittweida

ueber-1-000-sportler-starteten-zum-landkreislauf
Start zum 25. Landkreislauf im Mittweidaer Stadion am Schwanenteich. Foto: Uwe Schönberner

Mittweida. Einen idealeren Start- und Ziel-Ort für ein solches breitensportliches Event kann es kaum geben: das erst im vergangenen Jahr übergebene, modernisierte Stadion am Schwanenteich von Mittweida. Hier wurde unter optimalen Voraussetzungen der 25. Landkreislauf gestartet.

Und mit insgesamt 106 Staffeln, die im Hauptlauf dabei waren, gab es auch einen neuen Rekord. Bisher führte Rochlitz: 2005 waren dort 103 Staffeln am Start. Bereits am Vormittag war der Lauf-Nachwuchs mit über 40 Staffeln an der Reihe.

Das Wetter meinte es gut

Zwar gab es während der Veranstaltung oft bange Blicke gen Himmel, doch Petrus hatte ein Einsehen mit den über 1.000 Läuferinnen und Läufern und den über 70 im Einsatz befindlichen Helfern vom veranstaltenden TSV Fortschritt Mittweida.

Zum dritten Mal startete der Lauf in Mittweida

Zum dritten Mal in der Geschichte des 1993 im damaligen Kreis Hainichen erstmals gestarteten Landkreislaufes, war Mittweida nun der Start-Ort. Schirmherr und Landrat Matthias Damm sprach nicht ohne berechtigten Stolz in seiner Heimatstadt die Eröffnungsworte zum Jubiläumslauf und startete diesen auch.

"Ich freue mich besonders in meiner Heimatstadt Mittweida zahlreiche Läuferinnen und Läufer begrüßen zu dürfen und auf die anspruchsvollen Strecken schicken zu können. Sport und insbesondere das Laufen sollten in unserem Leben einen festen Platz haben", betonte Damm.

Sieger wurden "The Chosen Ones"

Sieger des Hauptlaufes mit einer Länge von reichlich 30 Kilometern wurden The Chosen Ones in reichlich 1:53 Stunden, gefolgt von einer Starnberger Staffel und der Kreisauswahl Leichtathletik Mittelsachsen.

"Es hat einfach Spaß gemacht, und mit meiner Leistung war ich dem Trainingszustand entsprechend zufrieden", sagte Ron Schäfer aus Lauenhain, der mit seinen Hochschul-Boys den 30. Rang belegte, nach seinem 3,5 Kilometer-Lauf.