Über 110 besondere Musiker

Konzert Musik von Menschen mit und ohne Handicap

Seit gut einem Monat wird bereits intensiv geprobt, damit auch die dritte Auflage ein Erfolg wird: Am 16. November gibt es im Großen Saal der Chemnitzer Stadthalle wieder ein sogenanntes "Traumkonzert" zu erleben. Involviert sind 72 Menschen mit und 41 Menschen ohne Handicap - und damit sind es mehr Teilnehmer als in den Vorjahren. 2011 und 2013 war der Kleine Saal der Einrichtung beide Male ausverkauft gewesen - nun also der "Umzug". "Das durch diese breite Anerkennung entstandene Selbstvertrauen der Künstler ließ den Wunsch entstehen, auch ein großes Publikum derart zu begeistern", erklärte Petra Liebetrau, die als Behindertenbeauftragte tätig ist. Beteiligt sind am Montag die Cello- und Gitarrenkinder der Blindenschule, der Kaleidoskop-Chor des SFZ-Förderzentrums, ein Gebärdenchor, die integrative Band von Musikschule und Lebenshilfe, der Chor der Korczak-Förderschule, die Rock AG der Limbacher Schule am Stadtpark sowie 20 Mitglieder der Robert-Schumann-Philharmonie. Als Stargast ist Sängerin Judith Lefeber dabei, die Musikliebhabern durch "Classic unter Sternen" oder ihre Rolle in der Oper "Aida" ein Begriff ist.