Über 2000 Patientinnen pro Jahr

Gesundheit Klinik für Frauenheilkunde informiert

ueber-2000-patientinnen-pro-jahr
Foto: Dutko/Getty Images/iStockphoto

Freiberg. Myome sind gutartige Wucherungen der Gebärmuttermuskulatur. Meist werden sie zufällig entdeckt und verursachen in einzelnen Fällen Blutungsstörungen und Schmerzen. Bei Frauen im gebärfähigen Alter sind sie häufiger als bisweilen angenommen.

In der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Kreiskrankenhauses Freiberg werden jährlich rund 2.200 Patientinnen stationär und 1.000 ambulant behandelt. "Neben gynäkologischen Standardbehandlungen wie Senkungs- und Inkontinenzoperationen, endoskopischen Eingriffen oder die Karzinomchirurgie werden solch gutartige Geschwülste der weiblichen Unterleibsorgane und der Brust am häufigsten behandelt", sagt Kyreen Haupt vom Kreiskrankenhaus.

Zur Sonntagsvorlesung am 4. Februar ab 10 Uhr im Konferenzraum der Gesundheitseinrichtung am Freiberger Donatsring gibt Chefärztin Anke Schulz Antworten auf solche Fragen wie danach, wo sich Myome genau bilden können oder welche Behandlungsmethoden es gibt, wann sich eine Operation nötig macht und bis zu welchem Punkt Medikamente ausreichend sind. Einen Blick auf frühere Behandlungsmethoden wird ebenso getan wie ein Blick auf zukünftige Heilansätze.