"Umbrüche" aus Mittweida im ersten Erzählcafe

Landfrauen Cafe gibt Plattform für berührende Geschichten

umbrueche-aus-mittweida-im-ersten-erzaehlcafe
Foto: Getty Images/sturti

Mittweida. Es gibt so viele berührende Geschichten und Erlebnisse, die es wert sind erzählt zu werden und sicherlich Anlass geben für eine regen Austausch. Die Landfrauen möchten diesen Geschichten eine Plattform geben und haben das Landfrauen-Erzählcafe ins Leben gerufen.

Vertont oder vorgelesen?

Zu Gast zum ersten Erzählcafe am 26. Februar ist das Projektteam "Umbrüche" aus Mittweida. Dieses hat im vergangenen Jahr eine Vielzahl an Steh-Auf-Geschichten aus Mittelsachsen zusammen getragen, welchen anderen Mut machen sollen, wieder nach vorn zu schauen.

Sie werden bei dieser Veranstaltung einige Geschichten, die zum Teil anonym eingegangen sind, vorlesen und laden anschließend zur Diskussion ein. Zum Projektteam gehören Schriftsteller, Künstler und Schauspieler, die sich um die Steh-Auf-Geschichten kümmern. Das heißt, manche Geschichten fliesen in ein Theaterprojekt ein, andere werden vertont und andere ausschließlich vorgelesen. Das entscheiden die Verfasser aber selbst bei der Abgabe ihrer Geschichte beim Verein "Müllerhof".

Manche tun das mit ihrem Namen, andere wollen anonym bleiben oder schreiben unter einem Synonym. Seit dem Aufruf im letzten Jahr sind weit mehr als 100 Geschichten eingetroffen. Auch der Müllerhof Mittweida veranstaltet dazu eine Lesung.

Am 22. Februar 17 Uhr findet die Lesung von "Der Zahn der Zeit" statt. Das 1. Erzählcafe am 26. Februar wird es in der Geschäftsstelle des Sächsischen Landfrauenverbandes in der Winklerstraße 34 in Frankenberg geben. Anmeldung unter Telefon: 037206 883830.