Umfrage ausgewertet: Was die Mittelsachsen bewegt

Umfrage 150 Interessierte besuchen Infoabend mit Landrat und Oberbürgermeister

Freiberg/Mittelsachsen. 

Freiberg/Mittelsachsen. "Was bewegt die Mittelsachsen?" Unter dieser Frage stand die durch die Stadt Freiberg gestartete Online-Umfrage. Die Resonanz war enorm: 1065 Personen nahmen an der Umfrage teil. Knapp 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, sich um ihre persönliche Zukunft zu sorgen. Auch die Bandbreite der Bürgerthemen spiegelt die große Resonanz wieder: Die Themenwünsche sind sehr vielfältig und reichen von überörtlichen Themen - wie Energiekrise, Sparmaßnahmen, Inflation, Akzeptanz der erneuerbaren Energien und steigenden Flüchtlingszahlen. Außerdem treiben Verkehr, Naturschutz, Entlastungsmaßnahmen für Bürger sowie die Situation an Schulen und in der Pflege die Mittelsachsen um.

 

Offenes Mikro wurde gut genutzt

Diesen Themenwünschen der Bürger nahmen sich Landrat Dirk Neubauer und Oberbürgermeister Sven Krüger an: Einen ganzen Abend lang, am vergangenen Donnerstag, in der Nikolaikirche, informierten sie und gaben Antworten auf Fragen. Auch das offene Mikro zur Veranstaltung wurde gut genutzt.

 

Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

"Wir nehmen die Sorgen der Bürger ernst. Es ist gut, dass sich so viele Menschen dazu entschlossen haben bei der Umfrage mitzumachen", freut sich Oberbürgermeister Sven Krüger. "Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich sehr deutlich geäußert, so wie sie es wahrscheinlich sonst nur im Bekannten- und Freundeskreis formulieren." An der Veranstaltung nahmen rund 150 Bürgerinnen und Bürger teil.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!