Umzug von Pürsten nach Wechselburg

Handwerk Carola Zeiger ist begeisterte Filzerin

Nach langem Suchen hat Carola Zeiger ein neues Domizil für ihre Filzwerkstatt gefunden. "In Pürsten hatte ich nicht mehr genügend Platz. Das Haus in Wechselburg gleich neben dem Kreisarchiv ist ein Glücksfall für mich", ist die Filzerin total begeistert. Inzwischen wurde aus zwei Räumen einer gemacht und ist nun die neue, helle geräumige Werkstatt, wo auch die Kurse durchgeführt werden.

Mitte Januar plant die 56-Jährige ihren Umzug. Anfang Mai, wenn alles an Ort und Stelle ist, wird es einen Tag der offenen Werkstatt geben. Vor dem Haus und im Grundstück gibt es genügend Parkplätze.

Das ganze Jahr über ist Carola Zeiger in neun Schulen der Region im Rahmen des Ganztagesunterrichts unterwegs. Für das neue Jahr hat sie sich noch etwas Besonderes vorgenommen. "Ich habe mich für eine Ausbildung zur Filzgestalterin in der Nähe von Stuttgart angemeldet. Dies wird drei Jahre in Anspruch nehmen. Mich reizt es immer wieder Neues hinzu zu lernen und ich freue mich auf die Herausforderung", stellt sie fest. Zwei Wochen im Jahr muss sie dafür ins Schwabenland reisen, ansonsten hat sie viele "Hausaufgaben" zu erledigen. Bisher hat sie zwei große Ausstellungen durchgeführt. Auf Schloss Rochlitz zeigte sie, was alles durch Filzen hergestellt werden kann. Eine Vielzahl von Schülerarbeiten zeigte sie darüber hinaus in einer Schau im Rochlitzer Rathaus. "Wenn ich meinen Abschluss in der Tasche habe, bereite ich auch wieder eine Ausstellung vor", berichtet Carola Zeiger.