Uni präsentierte sich beim Campustag

Studium Interessierte informierten sich über Angebote und Möglichkeiten

Freiberg. 

Freiberg. Der Campustag der TU Bergakademie Freiberg in der vergangenen Woche war ein voller Erfolg. Nachdem im vergangenen Jahr ein unerwartet starker Wintereinbruch für viele, die sich über die Ressourcenuniversität informieren wollten, die Anreise unmöglich gemacht hatte, waren diesmal die Temperaturen deutlich milder und Schnee lag auch keiner im Weg herum.

So war die Neue Mensa von Anfang bis Ende der Veranstaltung rappelvoll. Hinzu kamen die überaus gut besuchten Vorführungen in den technischen Einrichtungen gleich in der Nähe. Es war also kein Wunder, dass Organisatorin Sabine Schellbach eine positive Bilanz zog und darüber hinaus den Wert des Campustages betonte. "Er hat in Zeiten der Online-Medien einen sehr hohen Nutzen", sagte sie. "So ein direkter Kontakt ist für alle das Beste." Man vermittle besonders den familiären Charakter der Universität. Das versuchte auch Paul Reitemeier überaus erfolgreich.

Freiberg bietet praktische all inclusive Studentenwohnungen

Der Student war der Leiter der an diesem Tag stattfindenden Campustour. Über 50 Teilnehmer ließen sich von ihm durch den Studentenclub, den größten Hörsaal der Universität oder ein Technikum führen. Ausnahmsweise war es diesmal sogar möglich, eine der Studentenwohnungen an der Winklerstraße zu besichtigen. Diese seien zwar klein, so Reitemeier, aber vollständig ausgestattet. Und mit rund 250 Euro pro Monat ohne weitere Kosten sehr günstig. Nicht zu vergessen, dass man hier das schnellste Internet der Stadt bekomme.