Unter Tage in die Salz-Zeit abtauchen

Berchtesgaden Mit einem kleinen Zug in das Dunkel des Stollens tuckern

Zu einer Reise in eine geheimnisvolle Untertagewelt können kleine und große Besucher im Salzbergwerk Berchtesgaden aufbrechen: Dort steigt man - gekleidet in einen Bergmannsoverall - in einen kleinen Zug, der dann in das Dunkel des ersten Stollens tuckert. Auf dem Weg durch das Salzbergwerk, das seit 1517 in Betrieb ist, begleitet ein echter Bergmann die Gäste und erzählt viel Wissenswertes rund um das Thema Salz. Der Zug macht Halt in der sogenannten Salzkathedrale mit 17 Meter hohen Wänden und einer 3000 Quadratmeter umfassenden Decke, wo es auf einer Rutsche rund 40 Meter in die Tiefe geht. Dort finden sich eine in mystisches Licht getauchte Salzgrotte und ein großer Unterwassersee. Über ihn gleiten die Besucher mit einem Floß, während sie atmosphärische Klang- und Lichtspiele erleben. Informationen unter www.salzzeitreise.de.