Unternehmen fühlen sich wohl in Mittelsachsen

Umfrage Wirtschaftsförderung ermittelt Anliegen der lokalen Firmen

unternehmen-fuehlen-sich-wohl-in-mittelsachsen
Foto: Rico Hinkel

Mittweida/Freiberg. Die Zukunft von Mittelsachsen wird auch von der Attraktivität des Landkreises als Wirtschaftsstandort bestimmt. Die zahlreichen lokalen klein- und mittelständischen Unternehmen bieten Arbeitsplätze und Fördern mit ihren Produktionen die Region. Um in der weiteren Planung der Vermarktung von Mittelsachen auf die Anliegen der Firmen eingehen zu können, gab die Wirtschaftsförderung des Landkreises im September eine Unternehmensbefragung in Auftrag.

Die Ergebnisse liegen nun vor. "Mehr als 100 Unternehmen haben sich beteiligt. Diese gute Daten-Basis lässt signifikante Rückschlüsse auf die Bedürfnisse der Unternehmen in Mittelsachsen zu und stärkt unsere Wirtschaftsförderung bei der Ausrichtung zukünftiger Marketing-Strategien", erklärt Dr. Lothar Beier, Erster Beigeordneter des Landkreises.

Wie die Befragung zeigt, fühlen sich 71 Prozent der Unternehmen in Mittelsachen stark bis sehr stark verwurzelt. Fast die gleiche Anzahl von Firmen wünscht sich aber auch eine stärkere Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung in Bereichen wie Fördermittelberatung oder Fachkräftesicherung. Ganze 18 Prozent der befragten Unternehmen sehen Mittelsachsen bereits als Region der Nachhaltigkeit. Hier wird noch weiterer Planungsbedarf gesehen.