Unterwegs für das Wohl aller

Ehrenamt Auszeichnungen in Oederan

Am Sonnabend wurden in Oederan die Träger des diesjährigen Ehrenamtspreises geehrt. Allesamt gestandene Herren, die sich seit Jahrzehnten auf verschiedenen Gebieten ehrenamtlich engagieren. Bernd Reichelt war zwei Jahrzehnte Mitglied im Ortschaftsrat Schönerstadt und viele Jahre Ortsvorsteher. Gleichzeitig leitete er über 15 Jahre die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr des Oederaner Ortsteil, deren Mitglied er seit über vier Jahrzehnten ist. Als stellvertretender Gemeindewehrleiter von Oederan stellte er sich zehn Jahre in den Dienst der Wehren der gesamten Kommune, war zudem viele Jahre Stadtrat in Oederan.

Kai Hertwig wurde vor 40 Jahren Mitglied des damaligen Wasserrettungsdienstes und baute nach der Wende die Ortsgruppe Oederan der Wasserwacht auf, die heute nahezu 100 Mitglieder zählt. Er gehört zur Gruppe der Winterschwimmer, den "Eishaien" und sorgt bei den Eisbader-shows für großes Kino. Winfried Schusters gesellschaftliche Aktivitäten sprengen nahezu jeden Rahmen. Er ist Vorsitzender des Rassekaninchenzüchtervereins Breitenau und Schatzmeister im Landesverband, er ist im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr tätig und nicht zuletzt seit deren Gründung 1994 Vorsitzender der Interessengemeinschaft Hetzdorfer Viadukt, die ihn auch für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen hatte. Bürgermeister Steffen Schneider spannte den Bogen seiner Anerkennung für das Ehrenabend aus aktuellem politischen Anlass aber diesmal viel weiter. Nämlich bis hin zu den tausenden Freiwilligen, die sich auf vielfältige Art und Weise um die Flüchtlinge und Asylbewerber sorgen. Für seine Bemerkung "Diese Menschen sind die wahren Helden unserer Zeit und man kann ihnen nicht genug danken für ihre Arbeit" erhielt er spontanen Beifall.