• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ursprüngliches entdecken

Mit Fingerspitzengefühl löst Diplomrestauratorin Grit Stamm-Lange alte Farbschichten von der Wand über dem Porphyrportal im Wendelstein vor dem Festsaal im Schloss Rochsburg. Sie will herausfinden wie die originale Fassung einst aussah. Im Zuge der zukünftigen Umgestaltung eines Rundgangs durch das Schloss, soll der spätgotische Wendelstein als Hauptaufgang genutzt werden. Somit betreten die Besucher den Festsaal durch diesen Eingang. "Früher hat man den Stein angemalt. So sind im Laufe der Jahrhunderte mehrere Schichten drauf gekommen. Auch den Wandanschluss prüfe ich und erkenne unter der weißen Farbschicht, dass das Portal mit einem farbigen Band umgeben war", berichtet Grit Stamm-Lange, die sehr gespannt ist was noch zum Vorschein kommen wird. In reichlich einer Woche will sie mit der Untersuchung fertig sein und dann ein Konzept zur Sanierung erarbeiten.



Prospekte