• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Veranstalter sind optimistisch

Sachsenring Der Kartenvorverkauf lief gut - ab Donnerstag herrscht Trubel

Der Sachsenring kommt immer mehr in Fahrt. Während derzeit unzählige fleißige Helfer im Gelände, auf den Campingplätzen oder an den Partyorten Vorarbeiten leisten, beginnt der ganz große Trubel dann am Donnerstag, wenn gegen 11.30 Uhr eine Autogrammstunde der Fahrer auf dem Altmarkt in Hohenstein-Ernstthal stattfindet und nachmittags ab 14 Uhr die Boxengasse für Rennfans öffnet. Zehntausende werden sich dann Freitag, Samstag und Sonntag an der Strecke drängen. Die Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH (SRM) die als Veranstalter fungiert und den ADAC Sachsen als sportlichen Ausrichter an ihrer Seite hat, ist mir Blick auf die Besucherzahlen optimistisch. "Der Vorverkauf lief besser als im vergangenen Jahr", sagt SRM-Chef Wolfgang Streubel, der auf gutes Rennwetter hofft, damit auch an den Tageskassen noch fleißig Tickets erworben werden. Im Jahr 2014 wurden an den drei Veranstaltungstagen 209.408 Besucher gezählt. Da Publikumsliebling Valentino Rossi derzeit in Topform ist und zuletzt im holländischen Assen gewann, sollten auch der eine oder andere zusätzliche Fan an die Traditionsrennstrecke gelockt werden. Rund 400.000 Euro wurden in den vergangenen Wochen und Monaten in die Infrastruktur am Sachsenring investiert. Der Freistaat Sachsen steht dabei auch in diesem Jahr voll hinter den Machern am Sachsenring, denen eine weitere Unterstützung mindestens genauso wichtig ist: Beim Grand-Prix werden auch wieder hunderte ehrenamtliche Helfer tätig sein.



Prospekte