Verein stemmt Eisbahn-Projekt

Freizeit Trockener Dezember sorgt für gute Besucherzahlen

Oederan. 

Oederan. Seit 2006 organisiert der Stadtmarketingverein Oederan den Aufbau und den Betrieb einer Kunsteisbahn in der Stadt des Klein-Erzgebirge. In den ersten Jahren partizipierte davon auch Frankenberg, wo die Anlage ebenfalls aufgebaut wurde. Dass das Projekt allein auch in Oederan fortgesetzt werden kann, ist nicht zuletzt der Stadt und fast 80 Unternehmen zu danken, die den Verein finanziell und durch Sachleistungen unterstützen.

Verein freut sich über doppelt so viele Gäste wie in 2018

Die Oederaner Eisbahn ist das größte Projekt des Vereins, der nach gut der Hälfte der Saison 2019/2020 eine positive Bilanz ziehen kann. "Wenn wir auf die Besucherzahlen schauen, können wir sehr zufrieden sein. Freilich ist es dabei zu einem Großteil dem trockenen Wetter zu verdanken, dass die Eisbahn bisher überdurchschnittlich viele Sportsfreunde aus Oederan, aus den Ortsteilen und aus dem Umland anzog", so Marco Metzler vom Vereinsvorstand. "Die Eisbahn wird unseren Verein auch in dieser Saison mehr als 60.000 Euro (netto) kosten. Neben den allgemeinen Aufbau- und Betriebskosten wirken sich vor allem die Investitionen in die Erhaltung und Verbesserung der Anlage wie neue Bande, neue Musikanlage, neue Eisstöcke und anderem mehr finanziell aus. Entsprechend ist für uns der Umsatz an der Eisbahnkasse und am Eisbahnimbiss sehr wichtig. Erfreulicherweise bewirkten die hohen Gästezahlen im Dezember 2019 gegenüber dem Vergleichsmonat 2018 eine Steigerung von rund 50 Prozent."

Die Eisbahnsaison läuft noch bis einschließlich 2. Februar. www.oederan.de.