• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Verein sucht neue Gartenliebhaber

Freizeit Schöne Stunden in der Natur

Oederan. 

Oederan. Günter Föhst ist mit ganzem Herzen Kleingärtner. Aber er kümmert sich nicht nur um die eigene Parzelle, der Oederaner ist seit 1980 mit Unterbrechungen auch Vorsitzender des Kleingartenvereins "Morgensonne". Als solchen drückt ihn eine große Sorge: Die 15 leer stehenden Gärten in der Anlage. Einige werden zwar von benachbarten Kleingärtnern mit in Schuss gehalten, bei anderen aber hat inzwischen die Natur gesiegt.

Gemeinsame Nutzung soll Familien und junge Leute anziehen

"Wir suchen vor allem junge Familien", sagt Föhst, "und haben damit hin und wieder Erfolg. Aber der große Durchbruch ist uns noch nicht gelungen." Günter Föhst ist daher auf die Idee mit den Gemeinschaftsgärten gekommen. Mehrere Familien könnten ein oder zwei Parzellen gemeinsam nutzen, ebenso natürlich das modernisierte Vereinsheim. Nach seinen Vorstellungen müssten die Interessenten nicht einmal Vereinsmitglied werden. Kosten, beispielsweise für Elektroenergie und Wasser, könnten mit einer Bewirtschaftungspauschale abgegolten werden.

In einem der Gärten wird dieses Projekt schon in Ansätzen verwirklicht. "Wir haben einigen jungen Leuten eine Parzelle zur Verfügung gestellt, wo sie ihre Freizeit verbringen. Das lief bislang gut", sagt er. Nur mit dem Gemüse- oder Obstanbau haben sie es nicht so. Auch die Tafel hat Gärten schon genutzt. Wer Interesse hat, kann sich die Anlage gern anschauen.



Prospekte