• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Vereinschef sorgt für frischen Wind in Göritzhain

Oktober Benjamin Zschage organisierte das 70-jährige Vereinsjubiläum aktiv mit

Lunzenau/OT Göritzhain. 

Lunzenau/OT Göritzhain. Einmal im Jahr wird der Sport-Oscar vom Landkreis und Kreissportbund vergeben. In diesem Jahr konnte sich Benjamin Zschage, Vorstandsvorsitzender des Sportvereins Göritzhain darüber freuen. "Das kam ziemlich überraschend für mich. Ich fuhr zum Kreissporttag nach Hartha und hatte keine Ahnung. Erst als ein Trailer über die Leinwand flimmerte, wo es um mich ging, dämmerte es mir", berichtet der 32-Jährige, der auch als Nachwuchstrainer und aktiver Fußballer im Sportverein agiert.

Viele neue Ideen wurden umgesetzt

Lunzenaus Bürgermeister Ronny Hofmann war für die Laudatio angereist und würdigte die Verdienste des Vereinschefs, der seit 2015 dieses Amt ausübt. In seinem damaligen Wohnort Wechselburg trat Benjamin Zschage als Achtjähriger erstmals ans runde Leder und fand Gefallen an diesem Sport. Später spielte er in Göritzhain und konnte sich dann mit dem Wechsel nach Rochlitz gleich vier Spielklassen verbessern. "Auch als ich dann nach Penig wechselte, war ich immer noch Vereinsmitglied in Göritzhain und trainierte dort den Nachwuchs seit 2010. Als 2015 bei Rotation ein neuer Vereinschef gesucht wurde, erklärte ich mich dafür bereit und spiele nun auch wieder für Göritzhain Fußball", sagt Zschage, der seitdem einiges auf den Weg brachte und das Vereinsleben bereicherte. Im letzten Jahr wurde das 70-jährige Vereinsjubiläum gebührend gefeiert. Es entstanden die neuen Abteilungen Yoga, Volleyball, Nordic Walking, Laufen, Wandergruppe und Radsport. Im Verein sind nun alle Altersstrukturen integriert.

Bundesligist hält seine Fußballschuhe im Ort ab

Die Männermannschaft stieg auf in die Mittelsachsenklassen, so hoch wie noch nie in der Vereinsgeschichte. Der SV Rotation war Ausrichter des "Tags der Amateure" der Sportzeitschrift "11 Freunde" und etablierte neue Feste und Aktionen wie die Aprés Ski-Party, Beachparty, Rasenhüpferfest, Wandertage, Trainingslager, René Tretschock-Fußballcamp, RB Leipzig Fußballschule und die Teilnahme an "Wünsche werden wahr" als Radio- und Fernsehbericht. Alle Mannschaften wurden mit neuen Trikots, Bällen, Trainingsanzügen und Teamsportbedarf ausgestattet. Der Verein zählt inzwischen mehr als 150 Mitglieder. Das Vereinsheim wurde renoviert, die Umkleidekabinen modernisiert und umgebaut, Ballfangzäune errichtet und der Sportplatz und das Volleyballfeld wurden neugestaltet. Durch Corona ist das Vereinsleben heruntergefahren. "Für 2021 stehen vorerst keine größeren Veranstaltungen an, aber wir hoffen unsere geplanten Projekte durchführen zu können", sagt er.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!