Vereinshaus gibt es im Miniformat

Freizeit Christian Junghahn freut sich über besonderes Geschenk

Ein besonderes Geschenk haben die Mitglieder des Modellbahnwelten-Freundeskreises vor wenigen Tagen an Christian Junghahn übergeben. Er ist seit zehn Jahren für die Einrichtung im Vereinshaus in Waldenburg verantwortlich. Anlässlich des Jubiläums durfte er sich über einen Nachbau des Vereinshauses freuen. Das entstand natürlich im Maßstab 1:87 und bekam damit bereits einen Platz auf einer H0-Modellbahnanlage. "Das ist eine tolle Überraschung", strahlte Christian Junghahn bei der Übergabe. Das Modell hat Horst Osch-mann angefertigt. Der Rentner musste das Original-Gebäude zunächst ausmessen und fotografieren. Dabei wurde auch auf Details wie Fenster oder Schornstein geachtet. "Die Schwierigkeit war, dass uns Christian Junghahn dabei nicht entdecken durfte", erinnert sich Oschmann. Im Anschluss wurden die Werte umgerechnet, damit die Vereinshaus-Kopie maßstabgetreu auf die H0-Anlage passt. Horst Oschmann hat einen Bastelbogen aus Pappe verwendet. Mit Messer und Schere sowie Bleistift und Kugelschreiber nahm der Nachbau in der Werkstatt langsam Gestalt an. "Darin befinden sich weder Plaste noch Holz", sagt Oschmann, der in der Vergangenheit schon viele Schlösser und Burgen nachgebaut hat. Allerdings hat er beim Vereinshaus-Modell zwei Zwischendecken aus Pappe eingezogen. Damit lässt sich auf Knopfdruck nur im ersten Obergeschoss das Licht anschalten - genau dort befinden sich die Räume der Modellbahnwelt, die oft bis in die späten Abendstunden erleuchtet sind, wenn die Mitglieder des Freundeskreises an den Anlagen basteln.