Verfallende Villa wird zur Arztpraxis

Leader Beratung auch für private Vorhaben

verfallende-villa-wird-zur-arztpraxis
Foto: Ulli Schubert

Oederan. Viele Jahre hat die 1912 erbaute einstige Fabrikantenvilla in der Fiedler-/Ecke Poststraße ein trauriges Dasein gefristet. Doch vor einigen Monaten haben hier die Bauleute der Firma Radke aus Thalheim Einzug gehalten, um den Traum des jungen Facharztes Colin John umzusetzen. Der Allgemein- und Notfallmediziner will in der Villa eine Arztpraxis, die es hier vor Jahrzehnten schon einmal gab, und zwei Wohnungen einrichten.

Die Praxis im Erdgeschoss wird einen barrierefreien Zugang von der Poststraße aus erhalten und mit einem behindertengerechten WC gebaut. Die Planung hat der Architekt Jörg Kunze übernommen. "Obwohl das Haus nicht unter Denkmalschutz steht, gibt es im Haus einiges, das wir gern erhalten wollen", so der Oederaner. Dazu gehören das Treppenhaus und farblich gestaltete Fenster.

Die Dachdecker der Firma Dach-Isolierung Flöha hatten bereits vor dem Beginn des Winters ihre Arbeit erledigt, sodass nun der Innenausbau erfolgen kann. "Die Bauleute leisten eine prima Arbeit", lobt Thomas John, der Vater des Bauherren. Er wird gemeinsam mit seiner Frau Anett die Wohnung im ersten Stock beziehen, während Colin John darüber wohnen wird. Noch vor Weihnachten soll im Dezember Einzug gefeiert werden, die Praxis wird im Frühjahr 2018 eröffnet.

Für die Sanierung hat der Bauherr jeweils einen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro für die Umnutzung zur Arztpraxis und das Herrichten der Wohnräume vom Leader-Gebiet "Erzgebirgsregion Flöha-Zschopautal" erhalten. Der Verein bezuschusst zahlreiche Projekte, unter anderem in den Kommunen des ehemaligen Kreises Flöha. In ihm arbeiten neben Vertretern aus den Kommunen auch Partner aus der Wirtschaft, Sozialverbänden und Vereinen mit.

Über Details der Förderung auch im privaten Bereich kann man sich im Internet oder im Büro in Gahlenz informieren. www.floeha-zschopautal.de