Verfolgungsjagd: Polizei stellt Autodieb auf der A4

Polizei 22-Jähriger flieht mit Mercedes ML 350 vor der Polizei

verfolgungsjagd-polizei-stellt-autodieb-auf-der-a4
Der geklaute Mercedes ML 350. Foto: Polizeidirektion Chemnitz

Rossau. Der Fahndungsgruppe Chemnitz gelang es einen mutmaßlichen Autodieb auf seiner Flucht vorläufig festzunehmen.

Am frühen Dienstagmorgen fiel Beamten der GFG Chemnitz an der Rastanlage "Auerwalder Blick" auf der A4 in Richtung Dresden ein grauer Mercedes ML 350 auf. Doch der Fahrer des über 100.000 Euro teuren Mercedes entzog sich nach Angaben der Polizei durch Flucht einer Kontrolle.

Der Besitzer des Fahrzeugs bestätigte Polizeibeamten am Telefon, dass das Fahrzeug sich nicht mehr dort befand, wo ihn der Reutlinger am Montag abgestellt hatte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den SUV samt Fahrer auf dem Parkplatz "Rossauer Wald" stellen. Schnell konnte festgestellt werden, dass der 22-jährige Mann am Steuer nicht der Besitzer des Mercedes ist.

Er wurde an Ort und Stelle vorläufig festgenommen und das Auto sichergestellt. Die Soko "Kfz" des Landeskriminalamtes Sachsen führt weitere Ermittlungen wegen des Verdachts auf besonders schweren Diebstahl.