Herzinfarkt am Steuer: Taxifahrer stirbt bei Verkehrsunfall in Leisnig

Blaulicht Taxi prallt frontal auf Gegenverkehr

Leisnig/OT Minkwitz. 

Am späten Freitagmittag um 14.05 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten. Noch am Unfallort verstarb jedoch einer der beteiligten Fahrer.

 

Was ist passiert?

 

Der 62-jährige Fahrer eines Daimler-Benz Taxis geriet nach ersten Erkenntnissen aufgrund eines Herzinfarktes zirka 100 Meter vor Minkwitz auf die Gegenfahrbahn, als er die S 36 aus Richtung Gersdorf befuhr. Dabei streifte er den entgegenkommenden PKW Opel Meriva einer 48-jährigen Fahrerin und stieß in der weiteren Folge mit dem entgegenkommenden LKW Daimler-Benz eines 38-jährigen Fahrers frontal zusammen.

 

Sachschaden bei 50.000 Euro

Trotz Reanimation verstarb der Fahrer des Taxis noch an der Unfallstelle. Die Fahrerin des Opels, der Fahrer des Lkw sowie der 84-jährige Insasse des Taxis wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Sachschaden wurde auf insgesamt 50.000 Euro geschätzt. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die S36 (Minkwitzer Straße) wurde während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden vollgesperrt.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!