Vermisste Kinder treiben ihr Unwesen in Freiberg

Blaulicht Verantwortlich für zehn Brände

Freiberg. 

Freiberg. Eine Zeugin meldete der Polizei am späten Dienstagabend die Sachbeschädigung eines Wahlplakates in der Wernerstraße. Bei Eintreffen der Beamten flüchteten die als jugendlich beschriebenen Täter. Im Zuge der Ermittlungen wurde den Beamten dann bekannt, dass es in unmittelbarer Nähe in der Waisenhausstraße zu Mülltonnenbränden gekommen war. Auf dem Weg zum Brandort stellte die Streifenwagenbesatzung zwei Kinder in der Korngasse fest, auf welche die Personenbeschreibung der Zeugin zutraf.

Vermisste Kinder aus Jugendeinrichtung

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den Festgestellten um bereits vermisste Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren aus einer Jugendeinrichtung handelte. Sie wurden noch in der Nacht an die Verantwortlichen übergeben.

Verantwortlich für zehn Brände

Im Rahmen von Erstbefragungen zeigten sich beide Kinder nicht nur für die Beschädigung des Wahlplakates in der Wernerstraße verantwortlich, sondern auch für insgesamt zehn Mülltonnenbrände im Freiberger Altstadtgebiet (Am Mühlgraben, Waisenhausstraße, Kirchgässchen), wodurch ein Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro entstand. In der Straße Am Mühlgraben konnte das Übergreifen des Feuers auf eine angrenzende Grundschule durch die Feuerwehr verhindert werden.

Weiterer Verdacht der Sachbeschädigung

Ebenso stehen die zwei Kinder im Verdacht, ein in der Korngasse abgestelltes Kleinkraftrad Yamaha beschädigt zu haben, indem sie Spiegel abtraten und die Armatur zerschlugen. Zur entstandenen Schadenshöhe liegen derzeit keine Angaben vor.

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion