Versuchter Messerangriff in Döbeln: 17-jähriger vorläufig festgenommen

Blaulicht Eine Person wurde dabei verletzt

Döbeln. 

Alarmierte Polizeibeamte konnten am frühen Sonntagmorgen einen Jugendlichen (17) vorläufig festnehmen, der zuvor einen jungen Mann mit einem Messer bedroht und verletzt haben soll. Der spätere Geschädigte (21) befand sich mit mehreren Personen in der Bahnhofsstraße vor einer Lokalität, als dort der spätere Tatverdächtige maskiert auftauchte und die Anwesenden mit einem Messer bedroht haben soll. Anschließend flüchtete der Jugendliche.

Der 21-Jährige sowie weitere Personen waren dem Maskierten daraufhin gefolgt und konnten ihn in der Ritterstraße stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Dabei kam es zur Auseinandersetzung zwischen dem 21-Jährigen und dem 17-Jährigen, wobei der 21-Jährige leicht verletzt wurde. Kurz darauf wurde der 17-Jährige (deutsche Staatsangehörigkeit) durch die alarmierten Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Das Messer als auch die Maske wurden durch die Beamten sichergestellt. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Bedrohung und gefährlichen Körperverletzung sowie zu den Hintergründen der Tat dauern an.