Verwandte von Bilz treffen sich

Historie Bilzgeschichte wird zum Tag der Gesundheit auf die Bühne gebracht

verwandte-von-bilz-treffen-sich
Erst wird gewandert und dann gibt es Kaffee und Kuchen bei den Nachfahren von Naturheilkundler Bilz in Amerika. Foto: Andrea Funke

Amerika. Die Nachfahren vom Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz trafen sich im Peniger Ortsteil Amerika in der Bahnhofsgaststätte. Christine Nitzsche aus Berthelsdorf und Regina Kiesel aus Zwickau haben das Treffen vor fünf Jahren ins Leben gerufen. Die beiden Frauen haben sich durch Zufall vor sechs Jahren in Amerika´s Biergarten getroffen. Dabei schwelgten sie in Erinnerungen, denn ihr letztes Zusammentreffen war vor über 40 Jahren. "Wir beschlossen unsere Cousinen und Cousin zu einem Treffen einzuladen und machten uns an die Nachforschung nach den Wohnsitzen", berichtet Regina Kiesel, deren Eltern Max und Milda Bilz die Bahnhofsgaststätte bis 1971 bewirtschafteten.

93-Jährige Ilse Schmidt ist das älteste Familenmitglied

Deshalb wurde nun auch wieder die Bahnhofsgaststätte als Treffpunkt auserkoren. "Die Bilz Nachfahren legen aber Wert darauf, dass sie aus einer parallelen Linie von Friedrich E. Bilz stammen. Der Naturheilkundler hatte noch mehrere Geschwister und ihre Vorfahren stammen alle vom Bruder Johann August Bilz ab", stellt Christine Nitzsche klar.

Weit verteilt über Sachsen und auch in die alten Bundesländer hat es die Nachfahren verschlagen. So wurde beispielsweise Ilse Schmidt geb. Bilz als ältestes Familienmitglied herzlich begrüßt. Die 93-jährige war mit ihren Sohn Thomas Schmidt aus einem Düsseldorfer Vorort angereist.

Theateraufführung an Friedrich Eduard Bilz gewidmet

"Wir haben schon verschiedene Lebensstationen von Friedrich Bilz bei unseren Treffen besucht. So waren wir aber über den maroden Zustand des Geburtshauses von Friedrich Bilz in Arnsdorf sehr entsetzt", berichtet Christine Nitzsche, die auch sonst im Namen Bilz aktiv ist, denn sie studiert mit Schülern ein kleines Theaterstück ein. Die Grundschule Lunzenau beteiligt sich mit einer Theateraufführung an den "Tag der Gesundheit" in der Bilzregion auf der Rochsburg. "Ich habe die Geschichte von Bilz aufgeschrieben und die Kinder führen das Stück dann in Rochsburg auf. Auch die Ururenkelin Carmen Blechschmidt wird mit dabei sein und als Oma mitspielen", erklärt Nitzsche weiter.