VfB Empor ist in der Bezirksliga das "Team der Stunde"

Fußball Sportpark-Kicker überzeugen bei 7:0-Kantersieg

Glauchau. 

Die Kicker des VfB Empor Glauchau bleiben in der Bezirksliga die "Mannschaft der Stunde". Das Team von Trainer Marko Schlimper ist seit fünf Spielen ungeschlagen. Dadurch konnten sich die Muldestädter auf den fünften Platz verbessern. Am Sonntag gelang ein verdienter 7:0 (3:0)-Kantersieg gegen den Mitaufsteiger Germania Chemnitz. "Unser Team überzeugte mit Spielfreude und konnte in regelmäßigen Abständen die Tore erzielen", freute sich Marko Schlimper. Das schönste Tor des Tages konnte auf dem Kunstrasenplatz in der 85. Minute der starke Christian Jäger erzielen. Er war nach Vorarbeit von Marcel Tiepelt mit einem Lupfer erfolgreich. Torhüter Christian Türpe, der erstmals in dieser Saison im Kasten des VfB Empor stand, verlebte einen ruhigen Nachmittag. Im letzten Spiel der Hinrunde müssen die Sportpark-Kicker am Sonntag auswärts bei Rapid Chemnitz antreten. Beginn ist 13.30 Uhr. Eine Klasse tiefer - in der Kreisoberliga - zieht Lok Zwickau an der Spitze weiter unbeirrt seine Kreise. Die Regionalvertreter Meeraner SV (3:1 gegen Thurm) und Oberlungwitzer SV (5:2 gegen Friedrichsgrün) konnten am Sonntag ihre Heimspiele gewinnen. Dagegen gab es zwischen Lichtenstein und der "Dritten" des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal ein 1:1-Remis.