VfB Empor muss in die Lausitz

Fußball Glauchau spielt wieder auswärts

Glauchau. 

Eine ganz weite Auswärtsfahrt wartet am Sonntag auf den VfB Empor Glauchau. Die Mannschaft von Trainer Mario Weiß muss auswärts beim NFV Gelb-Weiß Görlitz antreten. Die Partie in der Oberlausitz beginnt 14 Uhr.

Dabei kommt es zum Duell zwischen dem Tabellenneunten aus Görlitz (18 Punkte) und dem Tabellenzwölften aus Glauchau (12 Punkte). Das NFV-Team hat seine Stärke in der Abwehr und verfügt mit Torsten Marx über einen Top-Stürmer. Er hat schon acht Treffer und damit die Hälfte aller Tore seiner Mannschaft erzielt. Die Verantwortlichen des VfB Empor legen in dieser Woche in den Übungseinheiten das Hauptaugenmerk auf die Abwehrarbeit. Sie mussten nämlich am Wochenende auswärts beim FSV Zwickau II eine klare 2:6 (1:2)-Niederlage hinnehmen. Die stark besetzte FSV-Reserve stellte zu Beginn der zweiten Halbzeit mit drei Treffern zwischen der 51. und 67. Minute die Weichen zum Sieg. Die Ehrentreffer für die Mannschaft aus Glauchau erzielten Carsten Pfoh (11.) und Martin Sprunk (79.). Die Partie, die auf dem Kunstrasenplatz im Westsachsenstadion stattfand, verfolgten nur 68 Zuschauer.