• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

VfB Empor punktet, der VfL 05 verliert

Fußball Glauchau mit viel Moral - Hohenstein-Ernstthal patzt und schaut auf den Pokal

Einen Punkt hat der VfB Empor Glauchau von der schweren Auswärtspartie beim FC Eilenburg mitgebracht. Die Mannschaft von Trainer Mario Weiß erkämpfte ein 1:1 (0:1)-Unentschieden. Dem VfB Empor Glauchau stand bei den Nordsachsen nur ein dezimierter Kader zur Verfügung. Trotzdem gingen die Gäste in der 12. Minute in Führung. Nach einem weiten Einwurf, der verlängert wurde, verwandelte Christian Jäger clever aus fünf Metern. In der Folgezeit gab es mehr Ballbesitz für den FC Eilenburg, der sich auch einige Chancen erarbeitete. Glauchau blieb aber bei Kontern stets gefährlich.

In der Schlussphase rückte Schiedsrichter Lutz Rosenkranz (Plauen) in den Mittelpunkt. Er schickte erst Tony Thiam mit einer Gelb-roten Karte in die Kabine (70.). "Die erste Gelbe Karte gegen ihn nach fünf Minuten war ein Witz. Die zweite Verwarnung ist berechtigt gewesen", sagt Schlimper. In der 79. Minute stoppte Marcel Tiepelt einen Gegenspieler im Strafraum mit dem Foul. Der Abwehrchef sah die Rote Karte. Den Strafstoß verwandelte Moritz Zeisse zum 1:1-Ausgleich.

Für den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal verlief der Saisonauftakt nicht wie erhofft. Das Team von Trainer Roy Teubel verlor in Riesa vor fast 400 Zuschauern mit 0:2. Nach einer starken ersten Halbzeit, in die Karl-May-Städter gute Chancen für einen Führungstreffer hatten, baute der VfL nach dem Seitenwechsel ab und kassierte in der 67. und 77. Minute die entscheidenden Gegentreffer. Danach fehlten bei großer Hitze der Schwung, um die Partie noch drehen zu können.

Am heutigen Mittwoch steht für den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal ein weiteres Testspiel auf dem Programm. Ab 18.30 Uhr wird gegen die U23-Vertretung von Carl-Zeiss Jena gespielt. Die Partie findet auf dem Pfaffenberg statt. Am Samstag spielen die Karl-May-Städter dann in der zweiten Runde des Sachsenpokals. Um 15 Uhr wird die Partie beim SV Doberschütz-Mockrehna auf dem Waldsportplatz in Doberschütz angepfiffen. Beim Kreisoberligisten, der Pokalsieger im Kreis Nordsachsen ist und so in den Sachsenpokal kam, wollen die Hohenstein-Ernstthaler ihrer Favoritenrolle unbedingt gerecht werden und in die dritte Pokalrunde einziehen. hof/mpf



Prospekte