• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

VfL-Reserve peilt Sieg an

Fußball Kreisoberliga spielt am Sonntag - Oberfrohna ist unter Zugzwang

Nachdem es am vergangenen Sonntag beim 4:2-Sieg der zweiten Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal in Lichtenstein bereits ein erstes echtes Spitzenspiel mit Spannung und vielen Torgelegenheiten gab, geht die Kreisoberliga nun in die fünfte Runde. Als Spitzenreiter mit vier Siegen aus vier Spielen hat die Reserve des VfL 05 am Sonntag den SV Mülsen St. Niclas zu Gast. Gespielt wird 15 Uhr auf dem Kunstrasen im Hot-Sportzentrum, wo rund um die Partien der VfL-Teams das Sport- und Familienfest zum 110-jährigen Vereinsbestehen gefeiert wird. Dazu passend wollen die Aktiven auf dem Platz natürlich den fünften Saisonsieg erspielen.

Der Oberlungwitzer SV ist mit zehn Punkt Tabellenzweiter und hat eine schwere Aufgabe vor sich. Das Team von Trainer Sven Schmidt spielt bei der SG Motor Thurm, die Vizemeister der Vorsaison ist. Wie beim 1:0-Sieg des OSV in Schönfels vor einer Woche wird es erneut darauf ankommen, dass die Defensive sattelfest ist. Dann können die Oberlungwitzer weiter ungeschlagen bleiben. Fortschritt Lichtenstein reist als Tabellendritter zum spielstarken SV Planitz, wo die Heimniederlage gegen den VfL vergessen gemacht werden soll. Eine sehr wichtige Partie hat der TV Oberfrohna vor sich. Als Aufsteiger hat die Mannschaft erst einen Punkt geholt und ist Schlusslicht der Kreisoberliga. Mit Reinsdorf-Vielau ist nun der Vorletzte, der auch erst einen Punkt hat, auf dem Platz am Jahnhaus zu Gast und soll unbedingt besiegt werden.

Der FSV Limbach-Oberfrohna hat erst drei Spiele absolviert und ist mit 5 Punkten im Mittelfeld der Tabelle zu finden. Auswärts bei der SG Neukirchen/Pleiße ist ein Sieg möglich, denn die Westsachsen sind nach einem Fehlstart Drittletzter und haben vor allem in der Defensive große Probleme.



Prospekte