Viel Gaudi zum großen Fest in Ringethal

Jubiläum Regen konnte der 800-Jahr-Feier nichts anhaben

viel-gaudi-zum-grossen-fest-in-ringethal
Neben den musikalischen Höhepunkten hatte Ringethal noch viel mehr zu bieten: Hier lässt beispielsweise Holzbildhauer Enrico Kletke mit der Kettensäge zwei Eulen aus einem Holzblock entstehen. Foto: Uwe Schönberner

Ringethal/Mittweida. Die 800-Jahr-Feier mit Inselteichfest sorgte im Mittweidaer Ortsteil Ringethal für immense Party-Stimmmung: Dafür sorgten in erster Linie die musikalischen Höhepunkte mit Sängerin Linda Feller und den beiden gestandenen Bands Firebirds und Gipsy. Aber auch das Fanfaren- und Trompetenkorps Zschopautal, die Water Tower Jazz Band aus Burgstädt sowie die Spiritual & Gospel Singers aus Dresden sorgten für ein breites musikalisches Spektrum bei dieser Groß-Fete.

6. Entenrennen sorgt für Unterhaltung

Der Ringethaler Carnevalsverein, viele Aktionen in und am ehemaligen Schloss, der historische Rundgang, Hubschrauberrundflüge, zahlreiche Schausteller, Holzbildhauer Enrico Kletke und natürlich das 6. Entenrennen waren weitere Dinge, die an diesen drei tollen Tagen für Kurzweil und beste Unterhaltung sorgten. Auch von so manchem Schauer, der die Feststimmung kurzzeitig unterbrach, ließen sich die Besucher die Feststimmung nicht vermiesen.

Auch das 6. Entenrennen hatte wieder einen tollen Zuspruch. Und die Enten hatten es durch die Niederschläge so eilig wie noch nie ins Ziel zu kommen. Die Ente der Ringethaler Familie Schumann war diesmal die schnellste.Dafür gab's ein Familien-Ticket für den Sonnenland-Park in Lichtenau.