Viel Geld fließt in Grundschule

Investition Schule wird modernisiert - 2017 soll es weitergehen

In der Karl-May-Grundschule haben sich die Lernbedingungen weiter verbessert. In den vergangenen Monaten wurden rund 675.000 Euro in den Plattenbau investiert. Klassenräume und Flure erstrahlen in neuen Farben. Neue Türen und Fußböden gibt es ebenfalls. Auch der Speiseraum im Keller ist jetzt viel heller als zuvor. Eine Herausforderung bei den Arbeiten waren die geforderten Maßnahmen zum Schallschutz. Dafür mussten spezielle Akkustikdecken eingebaut werden. Neue Elektrikleitungen, Brandmeldetechnik und Alarmanlage waren weitere Bestandteile der Sanierung des zu DDR-Zeiten errichten Gebäudes, dessen Sanierung voraussichtlich 2017 fortgesetzt werden soll. Unter anderem werden dann der Durchgang zur Turnhalle und die Belüftungstechnik erneuert.