"Villa Kunterbunt" gewinnt Preis der Kinderarche

Kinderarche Interner Wettbewerb zum Thema "Respekt"

villa-kunterbunt-gewinnt-preis-der-kinderarche
Stolz präsentieren die Bewohner der Wohngemeinschaft dem Kinderarche-Vorstand ihre selbstgebauten Hochbeete. Foto: Wieland Josch

Niederbobritzsch. Als im vergangenen Jahr die Kinderarche Sachsen, Träger zahlreicher pädagogischer Einrichtungen im Freistaat, ihren 25. Geburtstag feierte, entschloss man sich, einen internen Wettbewerb auszurufen, bei dem das Thema "Respekt" in seinen verschiedenen Ausprägungen im Mittelpunkt steht.

Die "Villa Kunterbunt" zeigt Respekt mit anderen Kulturen

Für die Umsetzung "Respekt mit anderen Kulturen" hatte in der vergangenen Woche die Kita "Villa Kunterbunt" in Freiberg den ersten Preis erhalten, wovon wir berichteten. In dieser Woche nun reiste der Vorstandsvorsitzende Matthias Lang nach Niederbobritzsch. Dort gibt es eine Wohngemeinschaft, in welcher derzeit fünf Jungen unterschiedlichen Alters leben, die meist aus schwierigen familiären Verhältnissen stammen. Ein Team von fünf Mitarbeitern kümmert sich um die Kinder, geben ihnen vor allem ein Gemeinschaftsgefühl und nehmen ihnen die Verunsicherung.

Was machen wir mit unseren Ressourcen?

Sie alle nahmen sich des vorgegebenen Themas unter der Prämisse "Respektvoller Umgang mit Lebensmitteln" an. "Wir haben uns aus unserem Alltag heraus damit beschäftigt", erzählt Leiterin Susan Gebhardt. "Unter anderem mit der Frage, was wir mit unseren Ressourcen machen." Dabei ging es durchaus praktisch zu Werke. "Wir hatten im Garten eine halb verfallene Spielhütte", so Gebhardt. "Die funktionierten wir zu zwei Hochbeeten um, wo wir selbst etwas anbauen."

Dabei beließ man es nicht. Man besuchte gemeinsam eine Schweinemastanlage, ging zur Apfel- oder Kartoffellese, stellte auch selber Apfelsaft her. All das präsentierte man am Ende bei einem Freundeskreisnachmittag. 350 Euro bekommt die Wohngemeinschaft nun als Lohn dafür. Davon soll ein kleines Gewächshaus angeschafft werden, außerdem möchte man noch eine Käserei besuchen. So zeitigt der Wettbewerb manch nachhaltigen Effekt.