• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Volksbank legt Geschäftsbericht vor

Mitgliederversammlung Leichte Gewinne im Jahr 2014

Mittweida. 

Die Volksbank Mittweida informierte ihre Mitglieder auf drei Veranstaltungen in Penig, Hainichen und Mittweida über das abgeschlossene Geschäftsjahr 2014. Das Bankunternehmen verkündete dabei ein konstantes Wachstum. Die Bilanzsumme sei um 12 Prozent auf 929 Millionen Euro gestiegen und auch die Kundeneinlagen- und Kredite legten um 13 Prozent zu. Trotz wachsender Regulierung, Demografiewandel und Niedrigzinsen sei es gelungen, den anhaltenden positiven Trend der vergangenen Jahre auch 2014 weiter fortzusetzen, teilte das Unternehmen mit. Gleichzeitig habe man die Geschäfte mit den Kunden in der Region ausbauen können. Mit 6,1 Millionen Euro gilt die Volksbank Mittweida als einer der größten Steuerzahler der Region. Die Bank beschäftigt derzeit 154 Mitarbeiter, das seien 6,9 Prozent als noch im Jahr zuvor. Darüber hinaus sei der Mitgliederzuwachs von 8,7 Prozent in Zeiten der rückläufigen Bevölkerungsentwicklung ein starker Vertrauensbeweis, so die Bank. Die Volksbank Mittweida verzeichnet derzeit eine Mitgliederzahl von knapp 8.200 Kunden. Der Einladung zu den drei Mitgliederversammlungen im Juni folgten insgesamt 600 Interessierte



Prospekte