Volksbank Mittweida: Einlagen steigen um 15 Prozent

Bilanz Entgegen des Branchen-Trends gibt es Steigerungen in vielen Bereichen

volksbank-mittweida-einlagen-steigen-um-15-prozent
Die Vorstände der Volksbank Mittweida, Michael Schlagenhaufer und Leonhard Zintl (vorn), zeigen die Victor-Auszeichnung "Bank des Jahres in Deutschland 2016/17". Foto: Uwe Schönberner

Mittweida. Auch für 2016 konnte die Volksbank Mittweida ein außerordentlich erfolgreiches Resümee ziehen. Und das ganz entgegen dem branchenüblichen Trend, denn finanztechnisch war 2016 eher ein schwieriges Jahr. Das konnten die beiden Volksbank-Vorstände Leonhard Zintl und Michael Schlagenhaufer anlässlich der kürzlich stattgefundenen Bilanz-Pressekonferenz feststellen.

Die Vorstände teilten unter anderem mit, dass das Geldinstitut auf allen wichtigen Gebieten des Bankwesens wieder Steigerungen verzeichnen konnte. So hat sich die Bilanzsumme der Volksbank Mittweida im Vergleich zum Vorjahr um 17,7 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro erhöht. Die Kundeneinlagen konnten ebenfalls gesteigert werden - um 14,3 Prozent auf 845 Millionen Euro.

Völlig entgegen dem Trend hat die Volksbank Mittweida auch ihre Personaldecke um fünf auf nun 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöht. Sie sind in zehn Geschäftsstellen der Region für die rund 36.000 Kunden da. Bei der Anzahl der Mitglieder gibt es ebenfalls wieder Zuwächse. Fast jeder dritte Kunde ist auch Bankteilhaber.

Auch regionale Projekte profitieren

Im vergangenen Jahr lag der Mitgliederzuwachs bei 7,2 Prozent. Im Dezember 2016 hatte die Volksbank Mittweida knapp 10.000 Mitglieder, "aktuell liegen wir schon darüber", so Schlagenhaufer. Die Volksbank ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region. So ist sie einer der größten Steuerzahler in der Region und engagiert sich auch ehrenamtlich stark in der Region.

Allein 2016 wurden regionale Projekte mit über 25.000 Euro unterstützt. "Wir waren erfolgreich und haben solide gewirtschaftet. Unsere Kunden vertrauen uns. Wir sind ein zuverlässiger Finanzierungspartner", fügte Leonhard Zintl zusammenfassend hinzu. Die erfolgreiche Arbeit der Mittweidaer Bank wurde im vergangenen Jahr mit der Auszeichnung "Bank des Jahres in Deutschland 2016/17" durch das Beratungsunternehmen emotion banking nachhaltig bestätigt.