Volkskunst aus fünf Jahrzehnten

Ausstellung Schule in Oederan bereitet sich auf große Schau vor

volkskunst-aus-fuenf-jahrzehnten
Frank Sajovitz (l.) und Ronny Thomas haben die Kunstwerke im Museum angeliefert. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Während in der einen Ecke der Ausstellungsräume des Oederaner Museums noch die Schwibbögen der Weihnachtsschau auf ihren Abtransport warteten, wurden bereits die Bilder und Objekte für die nächste Sonderschau angeliefert, wobei unter anderem Hausmeister Ronny Thomas und Hallenwart Frank Sajovitz halfen.

Ab dem 18. März können in der Galerie des Museums Arbeiten aus fünf Jahrzehnten Volkskunstschule Oederan bestaunt werden. Für den Aufbau der Ausstellung wurde extra ein Arbeitskreis gegründet. Und aus Dresden wird Angelika Johst anreisen, die schon die gegenwärtig in der dortigen Galerie Einhorn laufende Ausstellung mit Arbeiten von Kindern kuratiert hat. Die Auswahl dürfte den Organisatoren nicht leicht fallen, denn ehemalige und heutige Kursteilnehmer haben zahlreiche Exponate zur Verfügung gestellt. Selbst aus Ribnitz-Damgarten sind Bilder von Wolfgang Lücke in Oederan eingetroffen.

Die Kunstwerke in der Sonderschau, die am 18. März eröffnet wird, sollen vor allem das Wirken der Volkskunstschule in der Stadt Oederan zeigen, die seit der politischen Wende Träger der Einrichtung ist.