Vom Malbuch zur Mittweidaer Jugendfeuerwehr

Neuauflage Feuerwehr klärt spielerisch über Brandschutz auf

vom-malbuch-zur-mittweidaer-jugendfeuerwehr
Der Mittweidaer Wehrleiter René Schröter (rechts) zeigt den Vorschulkindern das neue Malbuch. Den Kindern soll damit das Thema Brandschutz spielend nähergebracht werden. Foto: Dennis Heldt

Mittweida. Etwa 110 Vorschulkinder dürfen sich von nun an über ein neues Malbuch freuen. Am Dienstagvormittag übergab der Wehrleiter der Mittweidaer Feuerwehr René Schröter den Kindertagesstätten "Goethehain" und "Regenbogen" stellvertretend die ersten Exemplare der neuen Auflage.

"Das Konzept des spielerischen Lernens hat sich bewährt, das Buch soll die Kleinen über den Brandschutz aufklären, aber auch Unfälle vorbeugen", erklärte der Mittweidaer Beigeordnete Holger Müller bei der Übergabe der Bücher.

Wehrleiter Schröter sieht in der Aktion aber nicht nur Spaßvertreib und Sensibilisierung, sondern auch einen Anreiz: "Wir machen mit dem Buch Werbung für die spannende Arbeit bei der Feuerwehr und hoffen, dass der ein oder andere später zu uns in die Jugendfeuerwehr kommt."

Das Mal- und Vorlesebuch, welches die Kinder hauptsächlich über die Ausrüstung der Feuerwehr und über Brandvorbeugung aufklärt, ist allerdings nicht neu: Bereits 2012 ließ die Kreisfeuerwehr Mittelsachsen gemeinsam mit Sponsoren ein erstes Heft entwickeln. In den kommenden Jahren soll es auch noch weitere, neue Auflagen geben. Diese seien jedoch abhängig von der finanziellen Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Partner, so Müller weiter. Die Bücher bekommen in diesem Jahr alle Vorschulkinder in Mittweida und in den dazugehörigen Ortsteilen.

Für die Kinder war allerdings nicht nur das Blättern in den Malbüchern aufregend: Die beiden Kindergartengruppen bekamen noch eine Führung durch das Gerätehaus und besichtigten die Fahrzeuge der Feuerwehr in Mittweida. "Wir sind oft und gerne bei der örtlichen Feuerwehr, das gefällt den Kindern immer gut", sagte Erzieherin Kerstin Hausmann.