• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vom Winter in die Wüste

Marokko Hier lässt sich das deutsche Schmuddelwetter schnell vergessen

Regennasse Straßen, trübes Wetter und die alltägliche Hektik auf dem Weg zur Arbeit: Da träumt man sich gerne mal ganz weit weg. Eine völlig andere, aber durchaus reale Welt liegt nur rund vier Flugstunden entfernt im Nordwesten des afrikanischen Kontinents: Marokko ist ein ideales Reiseziel für alle, die keine Fernreisen planen, aber doch gerne mal eine Weile der Kälte und der Dunkelheit zu Hause entfliehen wollen.

Marokko gehört zu den schönsten und abwechslungsreichsten Ländern Nordafrikas. Die Kontraste zwischen den Regionen sind groß: im "le grand sud", dem weiten Süden, starteten einst die Kamelkarawanen durch die Sahara bis nach Timbuktu am Niger. Im Norden Marokkos ragt das Rif-Gebirge auf. Weiter südlich folgen die drei Ketten des Atlas-Gebirges, das von Südwesten nach Nordosten verläuft. "Viele der abgelegenen Täler sind nur durch spektakuläre Schluchten per Geländewagen oder gar nur mit einem Esel erreichbar", weiß Peter Franzisky von seinen zahlreichen Touren durch das Land zu berichten. Seitdem er 1995 ein Expeditionsunternehmen gründete, hat er schon viele abenteuerlustige Urlauber zu den teils schwer zugänglichen Sehenswürdigkeiten Marokkos geführt.



Prospekte