Von alten Schauen und ihrem königlichen Glanz

Sonderausstellung Industrie vergangener Zeiten im Stadt- und Bergbaumuseum

von-alten-schauen-und-ihrem-koeniglichen-glanz
Antje Ahlbrecht und Ulrich Thiel laden zur Ausstellung ein. Foto: W. Josch

Freiberg. Vom 13. Mai bis zum 31. Oktober ist im Stadt- und Bergbaumuseum am Freiberger Untermarkt eine neue Sonderausstellung zu sehen, die sich unter dem Titel "Gewerbe, Schau und königlicher Glanz" mit den Gewerbe- und Industrieschauen des Erzgebirges beschäftigt, die in den Jahren 1894 und 1912 in Freiberg abgehalten wurden.

Ausstellung holt historische Schauen zurück

Diese regionalen Darstellungen bildeten die Vorstufen zu den Weltausstellungen. Bereits 1846 wurden in Freiberg erstmals das Potenzial und die Möglichkeiten der heimischen Wirtschaft dem Publikum präsentiert, damals noch in recht übersichtlicher Form. Die beiden Schauen, denen sich das Museum nun widmet, waren ungleich umfangreicher.

Auf einem Freigelände von etwa 30.000 qm 1894 und 57.000 qm im Jahr 1912 wurden riesige Ausstellungshallen errichtet, in denen sich verschieden Branchen präsentierten, umrahmt von Begleitprogrammen.

Das Stadt- und Bergbaumuseum zeigt jetzt einmalige Fotografien und beispielhafte Sachzeugen jener Ereignisse in einer spannenden Abfolge. Das bunte Treiben kann ein wenig nachempfunden werden, etwa in einer Silhouettierkammer, in der Schattenrisse angefertigt werden. Sonderführungen und Vorträge runden die Ausstellung ab.