Von der Poesie des Lebens

Tanz Frauen gestalten Projekt

Wenn am Sonntag, den 27. September um 19 Uhr in der Freiberger Nikolaikirche das Stück "Poem" beginnt, dann erwartet das Publikum eine ganz besondere Vorstellung voller Emotionen und Bewegung. Miriam Gudrun Sieber hat gemeinsam mit Laien ein Tanztheaterprojekt entwickelt und alle zusammen bringen es an diesem Tag zur Uraufführung. "Das Stück zeigt Szenen, die aus dem Leben der Frauen entwickelt sind", sagt Sieber. "Es geht dabei um die Poesie des Lebens, alles das, was man schwer in Worte fassen kann und was zwischen den Erfahrungen schwingt." Dabei wird das Stück getragen von Musik, Bewegung, Tanz, Texten, Theater, Fotos und Videoeinspielungen. Daran beteiligt sind insgesamt zwölf Frauen aus Sachsen. Lediglich an der Fotografie arbeiteten ein paar Männer mit. Für Miriam Gudrun Sieber ist das nicht die erste Arbeit dieser Art. "Es ist mein fünftes Tanztheater im Bewegungsprojekt 'Art of (e)motion'", erzählt sie. Hierbei geht es darum, mittels der Kunst der Bewegung die Kunst der Gefühle zum Ausdruck zu bringen.