Von Herz zu Herz gemeinsam basteln

Adventskalender Romantischer Abend in der Alten Apotheke

von-herz-zu-herz-gemeinsam-basteln
Christa-Maria Hampel durfte das Fenster in Brigitte Lindners Haus schon vorab mal öffnen. Rechts Günter Hampel. Foto: Ulli Schubert

Augustusburg. Es ist dies durchaus ein Geschenk, ein besonders schönes dazu, das die Teilnehmer an einem lebendigen Adventskalender ihren Gästen machen. So wie Brigitte und Thomas Lindner am Mittwochabend im Augustusburg. Die "Alte Apotheke" ist ja an sich schon ein Schmuckstück und das Kunstgewerbegeschäft eine Fundgrube für den anspruchsvolleren Geschmack. Seit Beginn des Lebendigen Adventskalenders im Städt'l ist Brigitte Lindner dabei. "Weil es mir selbst Freude bringt und weil ich diese gern weiter gebe", sagt sie. Jedes Jahr lässt sie sich etwas Neues einfallen. Diesmal wurden unter dem Motto von "Herz zu Herz" weihnachtliche Fenstergirlanden gebastelt.

Aber zunächst schauten sich die Gästen in den Verkaufsräumen um, bevor im Hausflur Tee und Glühwein ausgeschenkt wurde und man zu den, logisch, selbst gebackenen Plätzchen greifen konnte. Dann, auch das hat bei Lindners Tradition, wurde das Fenster geöffnet, dass im Flur an der Wand hängt und eigentlich nur ein alter Fensterrahmen ist. Dahinter verbirgt sich das Projekt des jeweiligen Abends.

Zu den Gästen gehörten auch Christa-Maria und Günter Hampel aus Lutherstadt Wittenberg, die eine Woche Urlaub in Augustusburg verbrachten und in Linderns Ferienwohnung unterkamen. Sie konnten als erste vom Glühwein naschen, machten sicher aber nicht nur deshalb ihren Gastgebern und Augustusburg ein Kompliment: "Es gefällt uns hier wirklich sehr gut."

Die nächste Station des Adventskalenders in Augustusburg ist am Montag das Atelier am Markt, wo die Augustusburger Choryfeen singen werden. Am 13. Dezember kann man bei Susi Benz in Hennersdorf exotisch kochen. Dafür ist allerdings eine Anmeldung erforderlich.

www.augustusburg.de