• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Von Oratorium bis zu wuschligen Hasen

Feiertage Zahlreiche Angebote im Altkreis Flöha

Ein vielfältiges Programm für die Osterfeiertage wurde im Altkreis Flöha gestrickt. Am Karfreitag erklingt 15 Uhr in der Kirche Eppendorf Passionsmusik zur Sterbestunde. Der Ökumenische Kirchenchor Eppendorf musiziert unter der Leitung von Wolfgang Eger "Die Kreuzigung" von Johann Stainer. In Flöha wird am Ostermontag, 17 Uhr, in der Georgenkirche das Osteroratorium von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Das Ostergeschehen wird aus Sicht der Frauen, sowie der Jünger Petrus und Johannes erzählt, die am Ostermorgen zum Grab Jesu laufen. Das Konzert wird vom Ephoralen Singkreis Flöha, dem Collegium instrumentale Chemnitz und namhaften Solisten gestaltet. Die musikalische Leitung hat Kantor Ekkehard Hübler. Neben dem Oratorium erklingt eine Kantate von Carl Philip Emanuel Bach.

Für Blasmusikfreunde lohnt sich am Ostersonntag ein Besuch des Klein-Erzgebirges in Oederan, wenn dort von 14 bis 16 Uhr die Oederaner Blasmusikanten aufspielen. Auch das Museum der Stadt freut sich auf Gäste. Das Haus ist an allen Tagen von 12 bis 17 Uhr offen. Die Rassekaninchenzüchter bauen ihr Streichelgehege auf und in der Bastelecke des Museums kann so manches Mitbringsel hergestellt werden. Am Ostersonntag wird 14 Uhr eine kostenlose Führung durch die Handweberei im Museum angeboten.

Von Borstendorf aus kann man am Ostersonntag nach Floßmühle wandern. Dort stellt gegen 11 Uhr der Leiter der Volkskunstschule Oederan, Rolf Büttner, ein neues Schülerprojekt vor. Kinder und Jugendliche wollen an Wand der Turbinenhalle ein Bild zum Thema "Heimat" gestalten. su