• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vorbereitung lief nicht planmäßig

Freiberg Saisonziel für Landesligakicker ist der Klassenerhalt

Der BSC Freiberg hat bisher alles andere als einen optimalen Saisonstart hingelegt. Nachdem sich im Sommer beim Fußball-Landesligisten das Personalkarussell heftig drehte, wurden die ersten beiden Punktspiele verloren, auch die erste Runde im Sachsenpokal hat die Mannschaft von Trainer Steve Dieske nicht überstanden. "Wir versuchen, gebündelt unsere Stärken zu finden", wollte der Coach die Auftaktbegegnungen nicht weiter kommentieren. "Für Analysen ist es zum jetzigen Zeitpunkt viel zu früh, außerdem lässt sich unsere Kaderstärke nach dieser kurzen Zeit noch nicht wirklich einschätzen", meinte Dieske. Leistungsträger sind aus seiner Sicht definitiv Torhüter Martin Heydel, Sebastian Krause, Meik Mehner sowie Stefan Richter und Christopher Otto. Die Vorbereitung auf die Saison 2015/16 erfolgte leider nicht so, wie es sich Dieske vorgestellt hatte. "Planmäßig ist durch die enorm kurze Zeit nichts verlaufen. In diesem Jahr war es extrem schwierig, eine geordnete Vorbereitung zu bestreiten. Durch viele Urlaubszeiten war kaum der komplette Kader verfügbar, dadurch haben mindestens 50 Prozent der Akteure noch deutlichen Trainingsrückstand. Daraus resultierte auch, dass in dieser Spielzeit weniger Testspiele absolviert werden konnten, als in den Jahren davor", sagte Dieske. Neuer Kapitän des Landesligisten ist Sebastian Krause, der im Vorjahr bereits Stellvertreter war.

Dessen Stellvertreter ist Stefan Richter. "Staffelfavoriten sind sicherlich die Teams, die zum einen das größte Budget besitzen und dadurch auch den nominiel besten Kader haben. Chemie Leipzig, Stahl Riesa zählen sicherlich dazu", schätzt der BSC-Trainer ein. "Unser Saisonziel kann hingegen nur der Klassenerhalt sein", sagte Dieske. Nach dem extremen personellen Umbruch wäre alles andere Augenwischerei.



Prospekte