• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vorschläge sind willkommen

Bürgerpreis Verdienstvolle Freiberger ehren

Der Bürgerpreis ist eine der wichtigsten Würdigungen, welche die Stadt Freiberg zu vergeben hat. Seit 1992 wird diese Auszeichnung im Rahmen des Neujahrsempfangs des Oberbürgermeisters verliehen. Das soll auch im Januar 2016 wieder so sein. Gewürdigt werden damit Bürgerinnen und Bürger, welche sich ehrenamtlich außerordentlich zum Wohle der Stadt engagieren. 47 Freiberger und vier Vereine haben bislang diesen Preis erhalten. 2015 durften ihn der Historiker Michael Düsing, der zur Geschichte von Zwangsarbeit und Verbrechen an Juden in der Stadt forscht, und Volker Bannies, Kustos und Bewahrer der wertvollen Andreas-Möller-Bibliothek, in Empfang nehmen. Wer im nächsten Jahr Preisträger wird, darüber bestimmen auch die Einwohner Freibergs mit. Aus den Vorschlägen wählt der Stadtrat dann aus. Neun solche Vorschläge sind bislang gemacht worden, weitere sind willkommen. Noch bis Ende September ist dazu Gelegenheit, einen kurz begründeten Vorschlag bei der Stadtverwaltung Freiberg, Büro des Oberbürgermeisters, Obermarkt 24 in 09599 Freiberg einzureichen. Beachtet werden muss, dass sie Nominierten Bürger der Stadt sind und sich auf politischem, kulturellen oder sozialen Gebiet um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. "Ehrenamtliches und uneigennütziges Engagement sind heute wertvoller denn je", sagt Oberbürgermeister Sven Krüger. "Deshalb ist es nicht nur wichtig, diesem persönlichen Einsatz Anerkennung zu zollen, sondern ihn auch öffentlich zu machen."



Prospekte